Die Ortsgemeinde Eich gehört neben den Ortsgemeinden Alsheim, Gimbsheim, Hamm und Mettenheim zur Verbandsgemeinde Eich und liegt an der B9 zwischen Mainz und Worms.
Eich wird urkundlich 782 erstmals erwähnt. In seiner wechselvollen Geschichte ist aus einer Fischersiedlung, das beweist der Fisch im Eicher Wappen, ein modernes Gemeinwesen entstanden. Aus dem reinen Bauerndorf hat sich eine Wohngemeinde entwickelt, die weiterhin landwirtschaftlich geprägt ist. Insbesondere werden Obst, Gemüse und Spargel angebaut. Eich bietet alle Voraussetzungen als Wohnsitz für den berufstätigen Mensch von heute, der in den Industriestädten der Umgebung seine Arbeit findet.

Mit seinen rund 3.400 Einwohnern und einer Gemarkungsfläche von über 2.000 ha verfügt Eich außerdem über vorbildliche, moderne Einrichtungen, die auch der Versorgung einer steigenden Bevölkerungszahl in der Zukunft gerecht werden. Neue Baugebiete werden diesen Trend weiter verstärken. Eich verfügt über zwei Kindergärten wobei in einem Hort- und Krippenplätze angeboten werden. Eich besitzt eine Grundschule und eine Realschule Plus, die die Schülerinnen und Schüler mit dem qualifizierten Sekundarabschluss I (mittlere Reife) abschließen können. Ab dem Schuljahr 2005/2006 wurde die Realschule Plus und ab dem Schuljahr 2006/2007 die Grundschule zur Ganztagsschule ausgerichtet.

Seit 1974 besitzt Eich mit der Altrheinhalle Eich eine große und schöne Mehrzweckhalle, die für sportliche und kulturelle Zwecke genutzt wird und im Jahre 2006 renoviert wurde. Mit ihren 2.500 Sitzplätzen war sie schon oft Veranstaltungsort für Konzerte, Musicals und Fernsehsendungen. Sie liegt im Zentrum moderner Sportanlagen mit leichtatheltischen Wettkampfbahnen. 1977 wurde diesem Komplex auch eine Tennisanlage angegliedert.

Weiterhin besitzt Eich große Sand- und Kiesbaggereien sowie Erdölvorkommen. An dem 25 ha großen Altrheinsee Eich hat die Gemeinde einen öffentlichen Badestrand mit Parkplätzen und Imbissstand eingerichtet.

Das ausgedehnte Wochenendgebiet am Eicher See ist weithin bekannt und viele Menschen finden hier Ruhe und Erholung am Wochenende und in den Ferien. Dort finden regelmäßig Regatten statt. Der See ist Heimathafen des Segelclubs, unter dessen Mitgliedern sich Teilnehmer und Gewinner zahlreicher internationaler Regatten und Weltmeisterschaften finden. Erst kürzlich wurden zwei Boule-Bahnen mit direktem Blick auf den Rhein eingeweiht, wo jedermann zum Nulltarif eine "ruhige Kugel" werfen kann.

Kinderspielplätze und Grünanlagen runden das Bild eines modernen Gemeinwesens ab.


Klaus Willius
Ortsbürgermeister